Ortsbegegnungen in Gingen

Auftakt der Veranstaltungsreihe Ortsbegegnungen in Gingen –
Sascha Binder unterwegs in Gingen

Ortsbegegnung in Gingen

Ortsbegegnung in Gingen

Mit einem Besuch der Gemeinde Gingen, hat  der SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Binder seine Reihe Ortsbegegnungen gestartet. Ziel ist es dabei innerhalb eines Jahres die Ergebnisse der politischen Arbeit in Stuttgart in jeder Gemeinde im Kreis zu präsentieren und zu diskutieren. „Anlässlich der kürzlich erfolgten Halbzeit der Legislaturperiode, möchte ich mit den Bürgern auf das erreichte zurückblicken und vor allem auch neue Impulse für die zweite Hälfte der Legislaturperiode mit nach Stuttgart nehmen.“, führt Binder die Idee dazu aus. Sein Besuchstag in Gingen wurde unter anderem mit einer Informationsbroschüre eingeleitet, in der die Haushalte neben allgemeinen landespolitischen Themen auch auf ihren Ort zugeschnittene Informationen bekommen haben.

Den Auftakt seines Aufenthalts in Gingen bildete zunächst ein Informationsaustauch mit Herrn Bürgermeister Hick, bei dem aktuelle Themen der Gemeinde Gingen, aber auch landespolitische Entwicklungen im Mittelpunkt standen. Danach ging es zunächst an die Hohensteinschule, die mit  Förderung des Landes in Höhe von 265.000 € saniert wurde. Das Ergebnis dieser ersten Baumaßnahmen ließ sich Binder nun vor Ort zeigen. Dabei interessierten ihn nicht nur die schon getätigten Umbaumaßnahmen, sondern auch der bevorstehende Um-und Neubau am Schulzentrum. Im geplanten Neubau soll es neben Räumlichkeiten für einen Kindergarten auch Platz für einen Mehrzweckraum und eine Mensa geben. Vor allem letztere wird dringend gebraucht, da dass gegenwärtige Provisorium keine ideale Lösung ist. Ein weiteres Gesprächsthema in der Schule war auch das dort praktizierte Ganztagskonzept, welches Schulleiterin Anke Bulling vorstellte.

Am Nachmittag stand noch ein Besuch beim evangelischen Kindergarten auf dem Programm. Neben einer Führung standen hier vor allem Gespräche mit den Erzieherinnen an, bei denen es unter anderem auch um den Orientierungsplan des Landes ging. „Der Besuch in Schule und Kindergarten haben mir einmal mehr gezeigt, dass dort sehr gute und wertvolle Arbeit geleistet wird und dass sowohl der Ausbau der Ganztagsbetreuung in den Schulen, als auch die Bemühungen beim Ausbau der Betreuungsangebote zu den wichtigsten Maßnahmen der Landesregierung gehören. Jeder Euro der dort investiert wird, ist sehr gut angelegt.“, stellt Binder abschließend fest.

 

Übersicht der finanziellen Förderungen für die Gemeinde Gingen
durch das Land Baden-Württemberg

Kinderbetreuung 2012/2013:
U3-Förderung: 60.000/71.000 €
Kiga-Förderung:  207.000/226.000 €
Schulbauförderung:
265.000 € für den ersten Bauabschnitt der Generalsanierung und des Umbaus der Hohensteinschule (2013)

 

Nächster Halt:

Ortsbegegnungen in Süßen